28. August 2018

Command Control Cybersecurity Index 2018 – Teil 2

Studie: Cybersicherheit ist für die Wirtschaft eine Vertrauenssache

  • 66 Prozent der deutschen Unternehmen befürchten Vertrauensverluste ihrer Kunden aufgrund von Cybersicherheitsvorfällen
  • Mehr als die Hälfte der Unternehmen möchte sich mithilfe von Cybersecurity als vertrauenswürdiger Partner profilieren
  • 82 Prozent der Unternehmen planen, ihre Schutzmaßnahmen deutlich auszuweiten

Cybersicherheit ist für die deutsche Wirtschaft ein entscheidender Faktor, wenn es um Kundenpflege und -akquise geht. So rechnen zwei Drittel der deutschen Unternehmen im Fall von Cybersicherheitsvorfällen mit Vertrauensverlusten ihrer Kunden. Gleichzeitig sehen 52 Prozent der Unternehmen die Chance, mithilfe von Cybersicherheit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, indem sie als vertrauenswürdige Partner wahrgenommen und weiterempfohlen werden. Dementsprechend halten es 82 Prozent der Sicherheitsentscheider für eine Pflichtaufgabe, ihre Schutzmaßnahmen auszuweiten, um neue Risiken der digitalen Welt besser abwehren zu können. Das sind Ergebnisse des Command Control Cybersecurity Index 2018*. Dafür wurden 300 Fach- und Führungskräfte mit Entscheidungsbefugnis für die digitale Sicherheit in Deutschland im Auftrag des neuen Cybersecurity-Summits Command Control (20. – 22. September in München) über ein Marktforschungsinstitut befragt.

Dass in Sachen Cybersicherheit Handlungsbedarf besteht, machen weitere Ergebnisse der Befragung deutlich: Sogar gegen klassische Angriffe auf die IT-Infrastruktur sieht sich aktuell nur knapp jedes zweite Unternehmen gut oder sehr gut geschützt. Selbst in Unternehmen im Bereich Kritischer Infrastrukturen – deren Beeinträchtigung also zu erheblichen Störungen der öffentlichen Sicherheit führen kann – ist rund jeder vierte Entscheider mit dem aktuellen Schutzniveau gegen Angriffe auf die eigene IT-Infrastruktur unzufrieden. Zudem halten Entscheider neben direkten Angriffen auch Cybersicherheitsvorfälle in ihrem Umfeld für eine große Gefahr für das eigene Unternehmen. So befürchten 58 Prozent der Befragten, von Schwierigkeiten wie Systemausfällen bei Partnern betroffen zu sein. 52 Prozent rechnen zudem damit, Auswirkungen von Sicherheitsproblemen bei Lieferanten zu spüren zu bekommen.

Unternehmen planen größere Investitionen in Cybersicherheit
Folgerichtig planen rund 60 Prozent der Befragten in den kommenden Jahren, die Ausgaben ihres Unternehmens für digitale Sicherheit deutlich zu erhöhen. Dies gilt besonders für Großunternehmen (65 Prozent), trifft in etwas geringerem Ausmaß aber auch auf Betriebe aus dem Segment Kritische Infrastrukturen (57 Prozent) und den Mittelstand (52 Prozent) zu. „Dabei nimmt in der Wirtschaft das Bewusstsein dafür zu, dass Cybersicherheit viel mehr als ein Kostenfaktor und eine Notwendigkeit sein kann“, sagt Katharina Keupp, Leiterin der Command Control bei der Messe München. „48 Prozent der Unternehmen in Deutschland empfinden Security als Wachstumshebel und Voraussetzung dafür, die Chancen der Digitalisierung voll ausschöpfen zu können. Mit der Command Control bieten wir Entscheidern dazu jetzt die passende Plattform, auf der sie sich vernetzen und von den besten Köpfen der Branche lernen können.“

Neuer Cybersecurity-Summit Command Control in München
Die Command Control ist ein von der Messe München neu ins Leben gerufener Cybersecurity-Summit für Entscheider. Die Veranstaltung findet erstmals vom 20. bis 22. September in München statt und adressiert Geschäftsführer, CEOs, CISOs, CIOs, CROs sowie alle weiteren Entscheider, die an der Digitalisierung eines Unternehmens beteiligt sind. Diese erfahren auf der Command Control, wie sie die digitale Transformation ihres Unternehmens sicher managen und Cybersecurity als Wachstumshebel für ihr Unternehmen nutzen können. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen individuell zugeschnittene Fortbildungs- und Netzwerkangebote. Die Teilnehmer erwarten dabei unter anderem Key Notes, Workshops und Panel-Diskussionen mit führenden Köpfen aus dem Cybersecurity-Umfeld. Zu den Sprechern gehören unter anderem der Mitgründer und CEO von Kaspersky Lab Eugene Kaspersky, Natalia Oropeza (Chief Cybersecurity Officer von Siemens), die Berichterstatterin des EU-Parlaments zum europäischen Rechtsakt zu Cybersecurity Prof. Angelika Niebler (MdEP), der Awareness-Spezialist Lance Spitzner vom SANS Institute oder der ehemalige CIO des US-Verteidigungsministeriums Terry Halvorsen.