31. August 2018

Command Control Startup Programm

In der Höhle der Löwen: Command Control gibt Cybersecurity-Startups die große Bühne

  • Pitch-Wettbewerb und Ausstellungsfläche speziell für junge Unternehmen
  • Jury mit Nicolas Heyer, Jose Monteagudo (Cyber Startup Observatory), Rob Norris (Fujitsu) und Dr. Markus Dirr (Messe München)


Die Command Control, der neue Cybersecurity-Summit der Messe München für Entscheider (20.–22. September), bietet mit seinem Startup Programm jungen Unternehmen aus dem Security-Umfeld eine eigene Plattform. Höhepunkt der Initiative ist die sogenannte Lion‘s Den zum Abschluss des ersten Veranstaltungstags, bei der sich Startups vor einer Jury präsentieren können.

„Die Bedrohungslandschaft für Unternehmen und Verbraucher verändert sich laufend und erfordert deshalb ständig neue Sicherheitslösungen. Wie kaum ein anderes Feld bietet Cybersecurity dadurch jungen Unternehmen langfristige Erfolgsaussichten“, sagt Katharina Keupp, Projektleiterin der Command Control. „Gute Ideen sind dabei das eine – erfolgreich können Gründer aber nur sein, wenn auch Entscheider, Investoren und andere führende Köpfe aus der Branche davon erfahren. Mit unserem Programm und der Lion‘s Den bieten wir ihnen dazu eine tolle Möglichkeit.“ Mit dabei sind bislang folgende Startups: alyne, Analytical Semantics AG, asvin, Conatix, crashtest, ecomply, Finally Safe, IT-Seal und SCADAfence.

Hochkarätig besetzte Jury
In der sogenannten Lion‘s Den haben die Security-Startups am 20. September (17 Uhr) die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle auf unterhaltsame Weise einem für sie relevanten Publikum vorzustellen. Dabei müssen die Jungunternehmer eine hochkarätig besetzte Jury überzeugen, um den Wettbewerb zu gewinnen.

Die „Löwen“ auf der Command Control sind Nicolas Heyer, Jose Monteagudo, Herausgeber der Initiative Cyber Startup Observatory, Rob Norris, VP Head of Enterprise & Cyber Security EMEIA bei Fujitsu sowie Dr. Markus Dirr, Chief Digital Officer bei der Messe München. Worauf es in der Lion‘s Den ankommt, erklärt Jose Monteguado: „Ein Pitch muss auf den Punkt rüberbringen, was das Produkt kann und welchen Nutzen es für die Zielgruppe hat. Außerdem sollten die Gründer darauf eingehen, wie eine Marktdurchdringung und Wachstum gelingen können.“

Das Startup-Programm der Command Control wird von Fujitsu und dem Cyber Startup Oberservatory, einer Initiative mit dem Ziel Security-Startups und Entscheider zusammenzuführen, unterstützt. Der Sieger der Lion‘s Den erhält zudem eine TrustedTargeting-Kampagne. Bei TrustedTargeting handelt es sich um eine von Messe München Digital Solutions entwickelte Performance-Marketing-Technologie, die Unternehmen Zugang zu verschiedenen B2B-Zielgruppen ermöglicht.

Eigene Ausstellungsfläche für Startups
Neben der Lion‘s Den gibt es mit der Startup-Area auf der Veranstaltung auch eine eigene Ausstellungsfläche speziell für junge Unternehmen. Zudem bietet die Command Control ein 1-to-1 Matchmaking an, bei dem sich Startups und relevante Entscheider gezielt zusammenführen lassen können. Interessenten können sich dafür an Bojana Dorzi (bojana.dorzi@messe-muenchen.de / 089 949-21542) von der Messe München wenden.

Ausführliche Informationen zum Startup Programm der Command Control gibt es unter https://www.cmdctrl.com/partner/informieren/start-up-area/.